Diese Ausgabe druckenAls PDF-Datei herunterladenBilder nicht drucken

„Alles unter einen Hut“ Nr. 3 (2021)

29.09.2021

In dieser Ausgabe

Service

Editorial

Service

Vorgestellt: der Damenstammtisch von Dr. Marta Dilling in Heilbronn

Service

Netzwerke in Ihrer Kreisvereinigung

Service

Copyright Gordon Johnson/pixabay.com

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sich treffen, austauschen, zuhören und gehört werden – das sind alles Handlungen, deren Wert wir durch die Pandemie und die damit einhergehenden (Kontakt-)Einschränkungen neu zu schätzen gelernt haben. Der Austausch unter Kolleginnen und Kollegen ist in den letzten anderthalb Jahren an vielen Stellen zu kurz gekommen, da z.B. regelmäßige Treffen zu Kreisversammlungen, Stammtischen oder Qualitätszirkeln nicht wie gewohnt stattfinden konnten.

Vielen Kolleg*innen fehlten der fachliche Austausch und das persönliche Gespräch. Einfache Fragen – „Wie lief das bei euch in der Praxis mit Corona?“ oder „Wie habt ihr den Praxisalltag mit Home-Schooling unter einen Hut bekommen?“ – konnten seltener direkt gefragt, gehört und vor allem: besprochen werden. In den Kreisvereinigungen gibt es viele Formen des direkten Austauschs unter Zahnärztinnen und Zahnärzten. Wir haben sie in dieser Ausgabe für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns auch, dass wir in unserem Interview mit Dr. Marta Dilling sprechen konnten, die uns über den Damenstammtisch in Heilbronn berichtet.

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen

Ihre Ute Maier

Service

Copyright Bernd Kammerer

Vorgestellt: der Damenstammtisch von Dr. Marta Dilling in Heilbronn

Frau Dr. Dilling, wir freuen uns, dass Sie uns von Ihrem Damenstammtisch berichten. Wie kamen Sie zum Damenstammtisch?

Den Damenstammtisch in Heilbronn gibt es schon sehr lange. Frau Gertrud Weinert hat ihn 1987/1988 gegründet. Mitte der 90er Jahre haben Frau Dr. Gudrun Kaps-Richter und Frau Dr. Lisbeth Pitters die Organisation des Stammtisches dann gemeinsam übernommen. Damals war es noch umständlicher alles zu organisieren, da es noch keine WhatsApp-Gruppen oder E-Mailverteiler gab. Da Frau Dr. Kaps-Richter mit der Zeit sehr eingespannt in Aufgaben bei der KZV BW war, hat Frau Dr. Pitters den Stammtisch dann alleine jahrelang geführt.

Ich habe die Leitung von Frau Dr. Pitters vor ein paar Jahren übernommen, da sie sich langsam auf ihren Ruhestand vorbereiten wollte. Als Zuweiserpraxis bin ich hier selbst auch gut vernetzt, deswegen habe ich gerne zugesagt. Meine Praxismanagerinnen unterstützen mich auch tatkräftig dabei, wenn es darum geht, die Treffen zu organisieren. Konkret heißt das, die Kolleginnen zu kontaktieren, eine schöne Location zu finden und zu buchen. Das geht von gemeinsamen Sushi-Essen, einer Wanderung auf den Heuchelberg bis hin zu Veranstaltungen mit fachlichen Referenten. Wir sind immer wieder auch auf der Suche nach etwas Neuem.

Wie oft treffen Sie sich?

In der Regel treffen wir uns alle sechs bis acht Wochen, an einem Dienstag-, Mittwoch- oder Donnerstagabend gegen 19.00/19.30 Uhr. Während der letzten Hochphase der Pandemie haben wir unsere Treffen leider aussetzen müssen. Über unsere WhatsApp-Gruppe hat der Austausch aber weiterhin stattgefunden. Dort unterstützen wir uns beispielsweise bei der Suche nach Praxispersonal, weisen uns gegenseitig auf Newsletter-Beiträge der KZV BW hin oder finden eine Kollegin, die bereit ist, den Notdienst zu tauschen.

Wie sind die Rückmeldungen der Teilnehmer*innen? Wie ist die Nachfrage?

Die Nachfrage ist definitiv da, meistens sind wir bei unseren Treffen zwischen 15 und 25 Kolleginnen. Die Kolleginnen kommen aus Heilbronn und aus dem Umland. Bei uns kommen alle Altersgruppen zusammen, von der Assistenzzahnärztin bis zu etablierten Praxisinhaberinnen. Die Resonanz ist sehr positiv.

Warum ist der Austausch unter Kolleg*innen so wichtig?

In meiner Praxis sind wir viele Zahnärztinnen und -ärzte. Da haben wir täglich die Möglichkeit zum Austausch unter Kolleg*innen. Aber es ist natürlich so, dass viele allein in einer Praxis sind oder nur zu zweit. Da bietet der Damenstammtisch ein sehr gutes Forum, um auch Dinge wie beispielsweise Praxisführung, Praxismanagement oder Konfliktmanagement mit dem Personal zu besprechen. Dieser Austausch ist auch für mich immer sehr hilfreich und angenehm, es ist gut, einfach mal zu wissen, wie es die anderen machen. Ein anderer und bestimmt auch wichtiger Grund ist das Soziale: Im Alltag fehlt oft die Zeit, sich mit befreundeten Kolleginnen zu treffen – dafür bietet der Damenstammtisch ebenfalls Gelegenheit.

Wie läuft das ab: Gibt es jedes Mal ein Thema, jemand referiert oder ist es ein lockeres Zusammenkommen?

Vor Corona haben wir abwechselnd einen Stammtisch zum lockeren, persönlichen Austausch und einen fachlichen Austausch mit einer*m Referenten*in angeboten. Einmal konnten wir die Paro-Spezialistin Dr. Stefanie Kretschmer aus Ludwigsburg als Referentin begrüßen. So sitzen wir in gemütlicher Runde unter dem Motto „food and talk“ mit dem Aspekt der Fortbildung zusammen.

Worüber wird am Damenstammtisch gesprochen?

Von Praxisführung über Endodontologie, die Behandlung von pflegebedürftigen Menschen bis hin zu Spezialfällen aus dem eigenen Praxisalltag – bei uns kann alles zur Sprache kommen, was die Kolleginnen interessiert und was sie an Themen mitbringen.

Das sind alles fachliche Fragen, die sicher auch unsere männlichen Kollegen beschäftigen. Es kommen aber auch viele Ideen außerhalb des Fachlichen auf: Gemeinsames Yoga machen, Reiseziele austauschen und einfach lockerer Klatsch und Tratsch zum Beispiel.

An wen können sich interessierte Kolleginnen wenden, wenn sie partizipieren wollen?

Ich führe eine Liste mit allen Teilnehmerinnen. Interessierte Kolleginnen können sich gern via E-Mail oder über die Praxisnummer bei mir melden. Wir freuen uns jederzeit über Zuwachs! Neue Kolleginnen stelle ich auch gern persönlich vor, das würde ich mir auch wünschen, wenn ich neu dazu stoßen würde. Ich denke, dass das den Einstieg manchmal etwas einfacher und freundlicher macht.

Ich kommuniziere über unsere WhatsApp-Gruppe die Termine. Falls die Kollegin WhatsApp nicht nutzt, wird sie über SMS oder E-Mail benachrichtigt.

Kontakt

Sie haben Interesse am Damenstammtisch in Heilbronn?
Dann melden Sie sich direkt bei Frau Dr. Marta Dilling
MVZ Dentale Praxisklinik Dr. Dilling & Kollegen GmbH
Telefon: 07131/598369-0
E-Mail: m.dilling@dentalepraxisklinik.de
www.dentalepraxisklinik.de

Service

Copyright unsplash.com/Andrew Moca

Netzwerke in Ihrer Kreisvereinigung

Welche Netzwerke gibt es in Ihrer Nähe? Wir haben bei den Kreisvereinigungsvorsit-zenden nach Stammtischen und Qualitätszirkeln in Ihrer Region nachgefragt.

Bezirksdirektion Stuttgart

KV IV – KV Rems-Murr

In der Kreisvereinigung Rems-Murr gibt es einen durchmischten Qualitätszirkel.

KV VI – Göppingen

In Göppingen treffen sich überwiegend angestellte Zahnärzt*innen bei einem Stammtisch.

KV VIII- Ostalb

Der Qualitätszirkel in Mögglingen musste leider coronabedingt lange ausfallen, soll nun aber gegen Ende des Jahres wieder reaktiviert werden.

KV IX – Schwäbisch Hall

In Crailsheim findet seit mehreren Jahren ein Zahnärztestammtisch statt, an dem auch junge angestellte Zahnärzt*innen teilnehmen. Zu den Sommer- und Weihnachtstreffen werden auch fachliche Themen vorgestellt.

Für Schwäbisch Hall ist ein Stammtisch geplant. Aktuell gibt es dort schon einen Qualitätszirkel mit den Schwerpunkten Implantologie, Parodontologie und Endodontologie. Die Treffen finden zwei bis drei Mal im Jahr statt und richten sich auch an junge Kolleg*innen.

KV X – Hohenlohe

In der Kreisvereinigung X sind in einem Qualitätszirkel ebenfalls angestellte Zahnärzt*innen willkommen.

KV XII – Heilbronn

In Heilbronn leitet Dr. Marta Dilling einen Damenstammtisch (siehe auch das Interview mit Dr. Dilling). Außerdem gibt es einen Stammtisch extra für junge selbständige und angestellte Zahnärzt*innen.

Bezirksdirektion Freiburg

KV V – Lörrach

Vor der Coronakrise wurden jährlich vier bis sechs Fortbildungen im Rahmen eines Zahnärzt*innen-Stammtisches durchgeführt.

KV IX – Tuttlingen

„Tuzig – Tuttlinger Zahnärzte im Gespräch“ ist eine Gruppe von Zahnärzt*innen, die sich viermal im Jahr zu einem Fortbildungszirkel treffen.

KV IV – Baden-Baden/Rastatt In Baden-Baden organisiert Frau Dr. Claudia Obijou-Kohlhas einen Stammtisch für Zahnärztinnen. Über diesen haben wir im letzten Newsletter berichtet.

Bezirksdirektion Tübingen

KV III – Biberach

In Biberach gibt es einen Stammtisch, zu dem explizit junge Kolleginnen und Kollegen eingeladen sind.

KV IV – Bodenseekreis

Im Bodenseekreis findet (außer in Corona-Zeiten) regelmäßig am ersten Dienstag im Monat in Überlingen ein Stammtisch/Qualitätszirkel statt.

KV VI – Reutlingen

In Reutlingen besteht ebenfalls für Zahnärzt*innen die Möglichkeit der Teilnahme an einem Qualitätszirkel.

Die Abfrage zeigt: Netzwerker*innentreffen, ob übergreifend für alle, ob nur für Frauen, für angestellte Zahnärzt*innen oder für den zahnärztlichen Nachwuchs, leben von Ihrem Engagement. Wir möchten Sie gerne zur Teilnahme oder auch zur Gründung solcher Netzwerke ermutigen.

Sie kennen ein bestehendes Netzwerk und finden es hier nicht aufgeführt oder Sie möchten Informationen zu den genannten Netzwerken? Dann melden Sie sich sehr gerne bei uns – wir helfen gerne weiter:

E-Mail: presse@kzvbw.de

Telefon: 0711 – 7877218