copyright Statistisches Bundesamt (Destatis)
Service
copyright Statistisches Bundesamt (Destatis)

Vorab-Info: Im Oktober startet die Kostenstrukturerhebung des Statistischen Bundesamts bei Zahnarztpraxen

Im Oktober startet das Statistische Bundesamt (DESTATIS) eine repräsentative Untersuchung über die Kostenstrukturen von Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Praxen von psychologischen Psychotherapeuten. Ziel ist es, die in den Praxen erzielten Einnahmen und die dafür erforderlichen Aufwendungen und deren Zusammensetzung darzustellen.

Das Statistische Bundesamt führt auf Grundlage des Gesetzes über Kostenstrukturstatistik (KoStrukStatG) in jährlichem Turnus repräsentative Untersuchungen über Kostenstrukturen in Praxen durch.

Die auskunftspflichtigen Praxen werden mittels einer Zufallsstichprobe nach mathematisch-statistischen Verfahren ausgewählt. Um die Belastung gering zu halten, werde die Erhebung „bundesweit bei höchstens 7 Prozent der Praxen durchgeführt und das Ergebnis auf die Gesamtheit aller Praxen hochgerechnet“. Der Versand der Heranziehungsbescheide an die auskunftspflichtigen Praxen erfolgt Anfang Oktober 2022. Die Online-Fragebögen sollen dann innerhalb einer Frist von vier Wochen ausgefüllt werden. Die Veröffentlichung der Ergebnisse ist für den Sommer 2023 geplant.

Erhebungsstart, Informationen und Rückfragen

Zum Erhebungsstart im Oktober 2022 finden Sie hier aktuelle Informationen zur Erhebung, beispielsweise zu den erforderlichen Angaben (Musterfragebogen) sowie FAQs zur Kostenstrukturerhebung im medizinischen Bereich.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Statistischen Bundesamtes zur Verfügung: Servicenummer: 0611/ 75 4242, E-Mail-Adresse: kostenstruktur@destatis.de.