Gesundheitsbereich Service
Versorgung
Gesundheitsbereich Service

Vertragsärztliches Pendant zum KZV-Versorgungsbericht: „Die ambulante medizinische Versorgung 2021″

Die Situation der vertragszahnärztlichen Versorgung wird seit einigen Jahren durch den Versorgungsbericht der KZV BW transparent dargestellt. Einen Überblick zur aktuellen Versorgungssituation im allgemeinmedizinischen Bereich liefert der Bericht „Die ambulante medizinische Versorgung 2021“, den die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) jüngst veröffentlicht hat.

Der Bericht der KVBW beschreibt die aktuellen Herausforderungen für die ärztliche Versorgung in Baden-Württemberg, etwa den fehlenden medizinischen Nachwuchs. Es werde immer schwieriger, Nachfolger*innen für Haus- und Facharztpraxen zu finden. Mittlerweile seien in Baden-Württemberg rund 700 hausärztliche Stellen unbesetzt. Dr. Johannes Fechner, stellv. Vorstandsvorsitzender der KVBW, erklärt dazu: „Die Zahl der KVBW-Mitglieder steigt zwar nach Köpfen, durch vermehrte Anstellung und Teilzeitarbeit sinkt jedoch die zur Verfügung stehende Arztzeit insgesamt. In den kommenden Jahren werden viele haus- und fachärztliche Praxen keine Nachfolger finden. Wir stecken daher in einem gravierenden Strukturwandel, den es zu bewältigen gilt.“

Auch zu den Aktivitäten der KVBW, etwa den Fördermöglichkeiten für Praxisgründungen und -übernahmen, wird informiert. Zudem liefert diese Publikation konkrete Daten für die Analyse der ärztlichen Versorgungssituation in den 35 Landkreisen sowie neun Stadtkreisen. Sie können den Bericht hier einsehen.

Jährliche Versorgungsberichte der KZV BW

Eine bewährte Informationsquelle für die Versorgung im vertragszahnärztlichen Bereich gibt die KZV BW mit dem jährlichen Versorgungsbericht heraus. Den aktuellen Bericht sowie die der Vorjahre finden Sie auf unserer Website unter Publikationen.